Ohren kratzen beim Hund: 4 einfache Hausmittel

Ohren kratzen beim Hund

Hunde sind dafür bekannt, sich ab und an die Ohren zu kratzen. Doch wenn dieses Verhalten übermäßig wird, kann es auf gesundheitliche Probleme hinweisen. Wiederholtes Ohren kratzen beim Hund, Schütteln des Kopfes oder Reizbarkeit, wenn man in die Nähe der Ohren kommt, können Anzeichen von Ohrenprobleme bei Hunden sein.

Das Wichtigste in Kürze


1

Ursachen

Neben Infektionen kann auch ein geschwächtes Immunsystem der Auslöser sein.



Warum kratzt sich mein Hund ständig am Ohr?

Hier sind einige der häufigsten Ursachen, warum sich Dein Hund an den Ohren kratzt.

Ohrmilben als Ursache für Ohren kratzen beim Hund

Ohrmilben sind winzige Parasiten, die im Gehörgang des Hundes leben und Juckreiz und Entzündungen verursachen können. Ein Hund mit Ohrmilben kratzt sich oft am Ohr und schüttelt den Kopf.

Infektionen als Ursache für Ohren kratzen beim Hund

Infektionen im Ohr können durch Bakterien oder Hefepilze verursacht werden und können Juckreiz, Schmerzen und Entzündungen verursachen. Ein Hund mit einer Infektion im Ohr kratzt sich oft am Ohr und schüttelt den Kopf.

Fremdkörper im Ohr als Ursache für Ohren kratzen beim Hund

Ein Fremdkörper im Ohr des Hundes kann Juckreiz und Unbehagen verursachen und dazu führen, dass sich der Hund am Ohr kratzt. Fremdkörper können z.B. Gras, Samen oder Insekten sein.

Allergien und Unverträglichkeiten als Ursache für Ohren kratzen beim Hund

Wenn keine Milben, Infektionen oder Fremdkörper im Ohr sind, können auch Allergien und Unverträglichkeiten für den Juckreiz verantwortlich sein. Weitere Anzeichen dafür sind ständiger Juckreiz an den Ohren, Pfotenlecken sowie Verdauungsprobleme.

Hunde können allergisch auf verschiedene Dinge reagieren, wie z.B. Pollen, Staub, Schimmel oder bestimmte Lebensmittel. Eine allergische Reaktion kann dazu führen, dass sich der Hund an den Ohren kratzt und sich auch an anderen Körperstellen leckt oder beißt.

Auch eine Futtermittelallergie oder eine Futtermittelunverträglichkeit kann der Grund für das ständige Kratzen an den Ohren sein.

Die Darmflora spielt eine wichtige Rolle bei der Gesundheit des Hundes. Wenn der Darm von „schlechten Bakterien“ überwältigt wird, kann das folglich den gesamten Körper beeinträchtigen. Aufgrund des geschwächten Immunsystems reagiert der Körper empfindlicher gegenüber Allergenen in der Nahrung oder in der Luft, welche den Juckreiz in den Ohren verursachen können.

Darmflora aufbauen

Der erste Schritt zu einer besseren Darmflora ist eine ausgewogene Ernährung. Zusätzlich kann man mit Probiotika (nützliche Darmbakterien) in Kombination mit Präbiotika (Futter für die nützlichen Darmbakterien) die Darmflora des Hundes effektiv wieder aufbauen. 

So kannst Du Ohrenkratzen beim Hund natürlich behandeln:
Unser Nahrungsergänzungsmittel gegen Juckreiz enthält Probiotika, Präbiotika sowie natürliche Superfoods wie Kamille und Lavendel. Außerdem sind in den „Happy Tummy“ Verdauungs-Snacks Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente enthalten, die dazu beitragen, dass der Juckreiz bei Deinem Hund nachlässt. 

Du kannst es risikolos testen mit unserer 60 Tage Geld-Zurück-Garantie.

Happy Tummy Verdauungs-Snacks für Hunde

Innerhalb weniger Wochen ist zu erwarten, dass der Juckreiz, an dem Dein Hund leidet, nachlässt. In der Zwischenzeit kannst Du das ständige Jucken mit Hausmittel lindern, bis sich die Darmflora stabilisiert hat und das Immunsystem wieder stark genug ist.

4 Hausmittel gegen Ohren kratzen

Was kannst Du sofort tun? Es gibt verschiedene natürliche Heilmittel, die bei Ohren kratzen schnell helfen können.

1

Reinigung mit Wasser: Trage Wasser auf eine weiche Kompresse bzw. auf ein Abschminkpad oder einen Wattebausch auf und wische sanft den äußeren Bereich der Ohren ab.

2

Kokosöl als sanftes Pflegemittel: Kokosöl hat antimikrobielle Eigenschaften und kann zur Pflege der Ohren verwendet werden. Trage eine kleine Menge Kokosöl auf einen Wattebausch auf und reinige sanft die Ohrmuschel deines Hundes.

3

Kamillentee zur Beruhigung: Kamillentee kann beruhigend auf gereizte Ohren wirken. Nachdem der Tee abgekühlt ist, tränke eine weiche Kompresse und lege sie sanft auf die Ohren deines Hundes. Die entzündungshemmenden Eigenschaften der Kamille können helfen, Reizungen zu lindern.

4

Warme Kompresse für Entspannung: Eine warme Kompresse kann dabei helfen, Schmerzen zu lindern und Verspannungen zu reduzieren. Lege eine saubere, warme Kompresse auf die Ohren deines Hundes und halte sie für einige Minuten dort.


Wie kann ich Ohren kratzen beim Hund vorbeugen?

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, um Ohrenkratzen beim Hund vorzubeugen:

Regelmäßige Reinigung der Ohren des Hundes

Eine regelmäßige Reinigung der Ohren des Hundes kann dazu beitragen, Juckreiz und Unbehagen zu reduzieren und Infektionen vorzubeugen.

Vermeidung von Allergenen

Wenn Dein Hund allergisch auf bestimmte Dinge reagiert, versuche, diese Allergene zu vermeiden. Sollte die Ursache eine Futtermittelunverträglichkeit sein, empfehlen wir die Darmflora und das Immunsystem mit unseren “Happy Tummy” Snacks wieder aufzubauen.

Verwendung von Floh- und Zeckenschutzmitteln

Floh- und Zeckenschutzmittel können dazu beitragen, dass Dein Hund keine Parasiten bekommt, die Juckreiz und Unbehagen verursachen können.

Vermeidung von Fremdkörpern im Ohr

Versuche zu verhindern, dass Fremdkörper wie Gras oder Samen in die Ohren Deines Hundes gelangen.

Regelmäßige Kontrolle der Ohren des Hundes durch einen Tierarzt

Lasse die Ohren Deines Hundes regelmäßig von einem Tierarzt untersuchen, um sicherzustellen, dass sie gesund sind und um Probleme frühzeitig zu erkennen.

Wann sollte ich mit meinem Hund zum Tierarzt gehen?

Es gibt bestimmte Situationen, in denen Du mit Deinem Hund zum Tierarzt gehen solltest:

Wenn sich das Kratzen oder andere Symptome wie Rötung, Ausfluss oder unangenehmer Geruch zeigen, ist ein Tierarztbesuch unerlässlich. Auch bei blutig gekratzten Ohren muss ein Tierarzt die Wunde versorgen. Ein Fachmann kann eine genaue Diagnose stellen und die angemessene Behandlung für mögliche Ohrenprobleme empfehlen.

Fazit

Das ständige Kratzen der Ohren kann auf verschiedene Probleme hinweisen. Hausmittel können zwar die Symptome lindern, aber nicht die Ursache bekämpfen. Wir empfehlen, die Darmflora und das Immunsystem mit unseren probiotischen “Happy Tummy” Snacks aufzubauen.

Bei schwerwiegenden Symptomen und Wunden sollte stets ein Tierarzt konsultiert werden.

*so lange der Vorrat reicht

Happy Tummy Verdauungs-Snacks stärken die Darmflora und können dadurch Ohrenkratzen lindern.